Donnerstag, 23. November 2017, 06:34 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: =[KsK]= SQUAD. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

=[KsK]= sp33dkill

Multi Fragger

Beiträge: 2 568

Status: Inaktives Mitglied

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 3 230

1

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 10:15

Filmecke

Hi.
Habe mir gedacht mal so was wie ein Filmbewertungsthread zu machen. Leute die irgendein neuen Streifen gesehen haben lassen ihre Eindrücke mal hier. So hat man schon mal ein ersten Eindruck.
Ich werde in unregelmäßigen Abständen hier mal mein Senf zu neuen Streifen hinterlassen :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Gruß, Andy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »=[KsK]= Podracer« (17. August 2012, 14:33)


=[KsK]= sp33dkill

Multi Fragger

Beiträge: 2 568

Status: Inaktives Mitglied

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 3 230

2

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 10:18

Disturbia

So. Hier mein erster :loveit:

Disturbia
( Disturbia )
USA, 2006, 104 min.
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Genre: Thriller
Regie: D. J. Caruso
Mit: Carrie-Anne Moss Shia LaBeouf David Morse

Teenager Kale steht unter Hausarrest. Weil er nichts anderes zu tun hat, beobachtet er seine Nachbarn. Einer, so ist sich Kale sicher, ist eine Serienkiller. Oder entspringt dieser Gedanke nur Kales kranker Fantasie ... ?

Eine Katastrophe in der Familie bringt Kale (Shia LeBoeuf) aus dem Gleichgewicht. Der Unfalltod seines Vaters macht aus dem Musterschüler einen renitenten Teenager. Nach Handgreiflichkeiten gegen einen Lehrer wird Kale prompt zu drei Monaten Hausarrest mit elektronischen Fußfesseln verdonnert. Trotz TV und Telefon, Internet und Video-Games beginnt sich Kale bald in den eigenen vier Wänden zu langweilen. Neugierig beobachtet er, was sich vor der eigenen Tür so ereignet. Vor allem zwei Nachbarn erwecken dabei sein Interesse. Einmal ist da Ashley, die attraktive Tochter neu zugezogener Nachbarn. Und da ist Mr. Turner, ein exzentrischer Einzelgänger, der ebenfalls erst vor kurzen in die Gegend gezogen ist. Anders als Ashley, die trotzt anfänglicher Irritationen bald schon Kales Avancen erwidert, ist Turner von dem neugierigen Nachbar gar nicht begeistert. Zwischen den Teenagern und Turner beginnt ein spannendes Duell, bei dem bald schon die Rollen gefährlich vertauscht werden. Denn jetzt erweist es sich als verhängnisvoller Nachteil, dass Kale ans Haus gefesselt ist. Regisseur D.J. Caruso mixt auf unterhaltsame Weise Motive aus Hitchcocks Voyeurismus-Klassiker „Das Fenster zum Hof“ mit dem Milieu heutiger Teenager. Sein größter Trumpf ist dabei Jungstar Shia LaBeouf, der mit frechem Sex-Appeal und verschmitztem Charme seine Rolle als neuer Hollywood-Held perfekt ausfüllt.
Disturbia
( Disturbia )
Thriller: USA, 2006, 104 min.
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Genre: Thriller


Regie: D.J. Caruso
Darsteller: Carrie-Anne Moss
Shia LaBeouf
David Morse


Mein Fazit: Geiler Streifen, sehr unterhaltsam, die letzten 30 Minuten der Hammer.

Schulnote: 2,3

Gruß, Andy

3

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 07:48

Chuck und Larry

Originaltitel: I Now Pronounce You Chuck And Larry
USA, 2007, 115 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Denis Dugan
Schauspieler: Adam Sandler, Kevin James, Jessica Biel, Dan Aykroyd, Ving Rhames, mehr...

Die zweifelsfreie Hetero-Ausrichtung ist die größte Gemeinsamkeit von Chuck (Adam Sandler) und Larry (Kevin James), während die Feuerwehrmänner und besten Freunde ansonsten völlig unterschiedliche Leben führen - der eine umtriebiger Single, der andere bodenständiger Witwer und Familienvater. Als Larry auffällt, dass seine Lebensversicherung seine Kinder nur dann als Begünstigte akzeptiert, wenn er in einer eheähnlichen Gemeinschaft lebt, bittet er Chuck um einen folgenschweren Gefallen. In der Gewissheit, dass niemand je davon erfahren wird, geben sich die beiden "auf dem Papier" als Pärchen aus, bis ein übereifriger Beamter dafür sorgt, dass, "auf dem Papier" nicht mehr reicht, und ihr kleines Geheimnis zum Stadtgespräch wird. Outing vor Kollegen, gemeinsamer Haushalt, Hochzeit und Flitterwochen stehen nun auf dem Programm, um wirklich jeden von ihrer "Liebe" zu überzeugen, einschließlich ihrer unglaublich verführerischen Anwältin (Jessica Biel), die Chucks heterosexuelle Zurückhaltung auf die härteste Probe stellt.


Mein Fazit: Absolut sehenswert, ein echter Kevin James wie man ihn kennt und viele alte Bekannte. Für Leute mit einem Fable für schwarze schwule Feuerwehrmänner ein muss

Schulnote: 2,0 :lol: :up:

Gruß, Yama

=[KsK]= sp33dkill

Multi Fragger

Beiträge: 2 568

Status: Inaktives Mitglied

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 3 230

4

Dienstag, 16. Oktober 2007, 17:50

Die Vorahnung
( Premonition )
USA, 2006, 97 min.
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Genre: Mystery - Thriller
Mit: Sandra Bullock Julian McMahon

Linda (Sandra Bullock) ist am Boden zerstört: Ihr Mann Jim (Julian McMahon) ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Doch am nächsten Tag ist Jim wieder da. War der Unfall nur eine Vorahnung von Linda?

Linda Hansons Leben scheint perfekt: Als Mutter von zwei bezaubernden Töchtern und glückliche Ehefrau lebt sie ein sorgenfreies Leben. Als sie aus heiterem Himmel vom tödlichen Autounfall ihres Mannes Jim erfährt, kann Linda das Unfassbare in ihrer Verzweiflung kaum glauben, hatte sie nicht eben noch eine Nachricht von Jim auf dem Anrufbeantworter? Verstört holt sie die beiden Töchter aus der Schule ab und verbringt den Rest des Tages wie in Trance. Ihre Mutter Joanne ist gekommen, um ihrer Tochter in dieser schweren Zeit zu helfen. Vollkommen erschöpft legt sich Linda am Abend ins Bett, um am nächsten Morgen vertraute Geräusche aus der Küche zu hören. Von ihrer Mutter ist weit und breit nichts zu sehen – stattdessen steht Jim in der Küche und trinkt vor dem Fernseher seinen Morgenkaffee. Wie an jedem normalen Wochentag. Linda versteht die Welt nicht mehr, war das alles nur ein Alptraum? Aber wenn es einer war, dann ist er nicht zu Ende, sondern hat gerade erst begonnen. Am nächsten Morgen wacht Linda neben einer leeren Weinflasche und einer angebrochenen Tablettenpackung auf, verschrieben von einem Psychiater namens Dr. Roth – etwa Beruhigungsmittel? Sie stolpert im Bademantel die Treppe hinunter, doch nicht Jim erwartet sie in der Küche, sondern die Trauergesellschaft für dessen Begräbnis. Unter den Gästen ist auch Lindas Freundin Annie, die mindestens ebenso besorgt ist wie ihre Mutter. Im Garten erlebt Linda gleich die nächste Überraschung: Die älteste Tochter hat das Gesicht voller Schnittwunden, für die der Mutter jede Erklärung fehlt. Linda ist hin- und hergerissen, vielleicht ist Jim ja gar nicht tot? Unmittelbar vor der Trauerfeier zwingt sie die Mitarbeiter des Bestattungsinstituts den Sarg zu öffnen. Zu ihrem Entsetzen befindet sich darin tatsächlich der Leichnam ihres Mannes ... Während der Trauerfeier auf dem Friedhof bemerkt Linda in einiger Entfernung eine blonde Frau, die die Beerdigung zu beobachten scheint. Linda folgt ihr, um sie zur Rede zu stellen. Doch die attraktive Blondine verlässt den Friedhof eilig. In Linda keimt ein vager Verdacht – vielleicht war ihr perfektes Leben gar nicht so perfekt? Doch es kommt noch schlimmer: Als am Abend die Polizei vor der Tür steht, konfrontieren die Beamten Linda mit der Behauptung, sie selbst habe ihrer Tochter die Schnittwunden beigebracht. Der begleitende Arzt entpuppt sich als jener Dr. Roth, dessen Patientin sie angeblich ist. Linda rastet völlig aus und ein Krankenwagen bringt die hysterisch um sich schlagende Frau in die Psychiatrie, wo sie fixiert und mit einer Betäubungsspritze ruhig gestellt wird. Am nächsten Morgen rauscht das Wasser im Badezimmer. Vorsichtig betastet Linda ihren Arm und stellt erleichtert fest, dass es keine Einstichwunde gibt. Sie klettert aus dem Bett und findet Jim unter der Dusche. In einer Mischung aus Erleichterung und Melancholie fällt sie ihm unter dem Wasserstrahl in die Arme. Jim ist völlig überrascht von dem Gefühlsausbruch seiner Frau, aber wie soll ihm Linda erklären, was in ihr vorgeht? Soll sie ihn auf ihre Vermutung, dass er eine Affäre hat, ansprechen? Oder ihm sogar von der Todesahnung erzählen? In ihrer Verzweiflung besucht sie Dr. Roth in seiner Praxis. Der verordnet ihr erst einmal Lithium, weil er die seltsame Patientin, die vom bevorstehenden Tod ihres Mannes erzählt, für depressiv hält. Schließlich sucht Linda Jim im Büro auf und trifft dort auf jene attraktive Blondine, die sie meinte bereits auf der Beerdigung gesehen zu haben. Sie entpuppt sich als Jims neue Assistentin Claire – und Linda fühlt sich sofort in ihrem Verdacht bestätigt, Jim könnte eine Affäre haben.
Die Vorahnung
( Premonition )
USA, 2006, 97 min.
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Genre: Thriller, Drama


Darsteller: Sandra Bullock
Julian McMahon
Regie: Mennan Yapo


Mein Fazit: Sehr spannender Thriller der anfangs etwas verwirrend erscheint. Im Laufe des Films fügen sich die einzelnen Elemente aber zu einer Geschichte zusammen. Für jeden der auf Thriller steht ein unbedingtes muss :up:
Sandra Bullock in Hochform :up:

Schulnote: 2,2


Gruß, Andy

=[KsK]= sp33dkill

Multi Fragger

Beiträge: 2 568

Status: Inaktives Mitglied

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 3 230

5

Sonntag, 13. Januar 2008, 11:17

I am Legend

Science Fiction/Action - USA 2007
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren - 100 Min. - Verleih: Warner
Start: 10.01.2008

Ein von Menschenhand entwickeltes Virus löscht die Erdbevölkerung aus. Fieberhaft sucht der exzellente Wissenschaftler Robert Neville (Will Smith) nach einem Gegenmittel, kann aber das Massensterben nicht verhindern. Er selbst ist gegen die Epidemie immun und hat als einziger in den Ruinen New York Citys überlebt, ist aber allein: Lichtscheue Mutanten lauern ihm auf und warten nur auf einen unachtsamen Moment, während Neville verzweifelt weiter nach einer Heilung forscht.

Francis Lawrence ("Constantine") adaptiert mit großem Aufwand Richard Mathesons Kult-Endzeitroman: Superstar Will Smith - auf den Spuren von Charlton Heston in "Der Omega-Mann" - steht als letzter Mensch einer mordgierigen Übermacht von Vampirwesen gegenüber.



Fazit: WOW :up: :up: :up: :up: Das beste was ich die letzten 12 Monate gesehen habe.Selbst meine Frau (Die guckt sowas sonst nie) war begeistert weil der Film neben der tierischen Spannung und Atmosphäre auch noch irgendwie ans Herz geht.Kann ich bedingungslos empfehlen :up: :up: :up: :up: :up: :up: :up: :up: :up: :up: :up:

Schulnote: 1,3


Trailer gibs hier:
http://www.moviemaze.de/media/trailer/3373,i-am-legend.html


Gruß, Andy

Noha

Fragger

Beiträge: 616

Meine Spiele: Battlefield 3

Aktivitätspunkte: 730

6

Sonntag, 13. Januar 2008, 12:34

Jap, kann ich auch sehr empfehlen. Habe ihn vor 3 Wochen gesehen und mehr als ein super Film. Ich fand ihn großartig. Man muss natürl. solche Art Film mögen, aber Will Smith überzeugt auf gesamter Linie, mit breitem Repertoir an filmischen Gefühlen fantastisch in Szene und die entstandene, dem Film als Bühne dienende Umgebung, gesetzt.
Arguing on the internet is like running the special olympics. Even if you win, you're still retarded.

aggro

Anfänger

Beiträge: 32

Meine Spiele: Call of Duty 4

Wohnort: Ulm

Aktivitätspunkte: 46

7

Sonntag, 13. Januar 2008, 17:22

Moviepilot

Weis zwar nicht genau ob das hier reingehört aber ich hab für alle Interessierten eine Seite wo ihr selbst Filme bewerten könnt und zwar alle dies gibt.
Könnt da Bestenlisten zusammenstellen, Filme die ihr interessant findet auf die Merkliste setzten und euch mit anderen Filmfreaks vergleichen die den ähnlichen geschmack haben.
Außerdem berechnet die Website nachdem ihr mehrere Wertungen abgegeben habt automatisch welche filme ihr toll finden könntet. Toll daran ist, dass es tatsächlich klappt.

www.moviepilot.de

=[KsK]= sp33dkill

Multi Fragger

Beiträge: 2 568

Status: Inaktives Mitglied

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 3 230

8

Samstag, 1. März 2008, 12:50

John Rambo

Vietnamveteran John Rambo (Sylvester Stallone) wohnt zurückgezogen in Bangkok, wo er vom Verkauf selbstgefangener, giftiger Schlangen lebt. Dennoch lässt er sich von den christlichen Menschenrechtlern Michael (Paul Schulze) und Sarah (Julie Benz) überreden, sein Boot für einen Transport humanitärer Güter nach Myanmar bereit zu stellen, um dem Not leidenden Volk der Karen zu helfen. Als brutale burmesische Soldaten seine Schutzbefohlenen entführen, will Rambo sie mit einem Söldnertrupp befreien.

Trailer: http://www.moviemaze.de/media/trailer/3693,rambo-4.html


Typisch amerikanisch. Wer Rambo liebt wird auch diesen Rambo mögen.
Was mir aufgefallen ist. Bisher der brutalste Rambo.Sniper schießen in Zeitlupe den Gegnern den gesamten Appel weg :lol: , teilweise wird gezeigt wie Frauen und Kinder abgeschlachtet werden. Nichts für Leute die auf soviel Gewalt im Fim kein Bock haben.
Der Film selber eben typisch Rambo.

Schulnote: 2,4

Gruß, Andy

9

Montag, 3. März 2008, 17:34

Re: John Rambo

also ich fand den film, trotzd dünner handlung und mäßiger spannung gut. Zwar wie du schon sagtest sehr brutal, aber das gehört nunmal dazu um den krieg authentisch darzustellen. Die gewalt wurde eben gut verpackt und mit john rambo zusammen gut und stimmungsvoll verkauft.
Nur die kurze filmlänge wär als echtes manko anzuführen :D

gr33tZz

=[KsK]= sp33dkill

Multi Fragger

Beiträge: 2 568

Status: Inaktives Mitglied

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 3 230

10

Mittwoch, 5. März 2008, 18:22

@ Black. Auch ich habe mich gut unterhalten gefühlt und fand ihn recht gut. Nur wenn ich über einen Fim Schreibe muss ich auch neutral über etwas den Inhalt bzw. der etwas härteren Gangart schreiben.

Gruß, Andy

v3nic3

Anfänger

Beiträge: 221

Wohnort: Skillhausen

Aktivitätspunkte: 251

11

Donnerstag, 6. März 2008, 09:26

Hi also ich war gestern in 8 Blickwinkel ist eigentlich ganz witzig und interessant aber leider gottes nicht wirklich fesselnd. Mein Fazit: ein muss für eingefleischte Kinofans aber für alle anderen lohnt es sich nicht wirklich. Es ist halt ein so lala Film mit relativ guter Besetzung.
Hauptsache kämpfen, alles andere ist völlig egal!

Eltern sind an allem schuld. Hätte Dieter Bohlens Mutter zum Beispiel früher gesagt: "Junge halt dein Maul wenn nur Scheiße rauskommt!" Dann hätten wir heute kein Problem!

Ich bin ein Portfolio an Inkontinenten Sprüchen.

=[KsK]= M4verick

News-Redakteur

Beiträge: 2 634

Status: Mitglied

Meine Spiele: Battlefield 4

Wohnort: Drensteinfurt

Aktivitätspunkte: 2 864

12

Montag, 10. März 2008, 10:34

Die Dreharbeiten für die [url=http://www.pcgameshardware.de/aid,635396/News/Max_Payne-Film_erste_Bilder_der_Dreharbeiten/]Max Payne Filmumsetzung[/url] laufen wohl schon und vor allem dieses Foto erinnert mich direkt an die Verschneiten story-comics



..sehr gut!

(Regie führt übrigens nicht Boll, sondern John Moore :Anim-5Zwinkern: )
MfG Jonas

=[KsK]= sp33dkill

Multi Fragger

Beiträge: 2 568

Status: Inaktives Mitglied

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 3 230

13

Samstag, 29. März 2008, 19:55

Jumper

Jumper
( Jumper )
USA, 2007, 89 min.
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Genre: Thriller, Action
Mit: Samuel L. Jackson Jamie Bell Hayden Christensen Meredith Henderson Rachel Bilson

Trailer gibts hier: http://www.moviemaze.de/media/trailer/3520,jumper.html

David Rice (Hayden Christensen) dachte immer, er sei ein ganz gewöhnlicher Typ – bis er durch Zufall entdeckt: Er ist ein „Jumper“.



Sekundeschnell kann David nach Tokio teleporten, ins Kolosseum nach Rom oder zu den Pyramiden von Gizeh. Seiner Freundin (Rachel Bilson) schenkt er zwanzig Sonnenuntergänge in einer Nacht. Oder er besorgt sich ein paar Millionen aus dem nächsten Banktresor. Doch dann nimmt sein Leben eine dramatische Wendung. Verfolgt von einer Geheimorganisation, die Menschen wie ihn auslöschen will, verbündet sich David mit einem anderen „Jumper“ (Jamie Bell). Und erkennt, dass er die Schlüsselfigur in einem Jahrtausende alten Krieg ist... Regisseur Doug Liman („Mr. & Mrs. Smith“, „Die Bourne Identität“) setzt buchstäblich zum großen Sprung an: In seinem neuesten Film Jumper, einem rasanten Science-Fiction-Feuerwerk, begeistert der Experte für innovative Action mit atemberaubend inszenierten Special Effects und einem aufregenden Star-Ensemble: An der Seite von Hayden Christensen („Star Wars: Episode II & III“) spielen Jamie Bell („Hallam Foe“, „Billy Elliot“), Rachel Bilson („O.C. California“, „Der Letzte Kuss“) sowie die Superstars Diane Lane („Untreu“) und Samuel L. Jackson („Pulp Fiction“).
USA, 2007, 89 min.
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Genre: Thriller, Action

Man, was war ich heiß auf diesen Streifen.Aber irgendwie bin ich doch entäuscht wurden.Effekte sehr geil, Story aber schwach :10Anim-Hauplatt:
Hätten aus diesem, zweifelsohne sehr interessanten und neuen Thema, sehr viel mehr machen können. Schade

Schulnote: 3,2

bb, Andy

=[KsK]= sp33dkill

Multi Fragger

Beiträge: 2 568

Status: Inaktives Mitglied

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 3 230

14

Montag, 14. April 2008, 18:46

Untraceable

Die FBI-Agentin Jennifer Marsh (Diane Lane) arbeitet in der Abteilung für Internetverbechen. Hierbei versucht sie mit Ihrem Partner Griffin Dowd (Colin Hanks) alles unmögliche zu lösen, was im virtuellen Internet aufspürbar ist, um anschliessend reale Einheiten zu dem/den entsprechenden Täter/n zu schicken. Doch eines Tages taucht plötzlich ein noch nie zu vor gesehenes Internet-Verbechen - in diesem Netz, wo es alles Unmögliche möglich ist- auf: Ein Mörder streamt live das Video seiner Opfer ins Internet. Seine Gefangenen werden dabei umso schneller getötet, desto mehr Besucher auf der Seite den Tod mitverfolgen wollen und das werden von Mal zu Mal mehr. Die FBI-Spezialeinheit versucht dem Täter auf die Spur zu kommen und die entsprechende Webseite vom Netz zu nehmen, aber beides scheint nicht zu gelingen. Der Täter, sowie der Ursprung der Seite sind unauffindbar.

[url=http://http://www.moviemaze.de/media/trailer/3752,untraceable.html]Trailer![/url]

Zu sehr spielt der Film mit der Darstellung die Gefahr des Internet zu beleuchten und Leute zu verurteilen die, einfach der Sensation wegen, ein Ereignis verfolgen. Enttäuschend ist hierbei vor allem die Tatsache, dass sich der Film gerade diese Sensationssucht der Menschen zu Nutze macht indem die Morde genau dargestellt und erläutert werden.

Trotz alledem fand ich den Film mal wieder recht gut und er erfüllte auch einen Zweck: Hier zuhause diskutieren was man machen würde, wenn jemand erzählt das es so eine Seite gibt... Klickt man dort mal hin um zu sehen ob es die Seite wirklich gibt????? Hmmh :roll: :icon_confused:

Schulnote 2,3
Gruß, Andy

=[KsK]= sp33dkill

Multi Fragger

Beiträge: 2 568

Status: Inaktives Mitglied

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 3 230

15

Montag, 5. Mai 2008, 20:26

Sommer

Originaltitel: Sommer
Genre: Abenteuer
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Filmlänge: 104 Minuten
Produktionsjahr: 2007
Produktionsland: Deutschland
Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures
Kinostart: 17.04.2008
Cast & Crew
Crew:Regie: Mike Marzuk
Drehbuch: Peer Klehmet, Sebastian Wehlings
Produzenten: Andreas Ulmke-Smeaton, Ewa Karlström

Cast:Vic: Sonja Gerhardt
Lars: Jannis Niewöhner
Tim: Jimmy Blue Ochsenknecht
Eric: Julian Krüger

Es ist die Geschichte eines Sommers, die Geschichte der ersten großen Liebe: Dies ist die Geschichte von Tim und Vic.

Der 15jährige Tim (Jimi Blue Ochsenknecht) ist Sohn eines Piloten und in seinem Leben schon mehr herumgekommen, als ihm lieb ist. Nun heißt es wieder Abschied nehmen - diesmal von Berlin. Er soll zu seiner Oma auf eine kleine Nordseeinsel ziehen, wo er gleich mit Lars (Jannis Niewöhner), dem draufgängerischen Anführer der Surfer-Clique, aneinander gerät. Tim stellt sich ihm in den Weg, um Eric (Julian Krüger), das regelmäßige Opfer der Wellenreiter-Gang, zu schützen. Damit bekommt er zwar einen neuen Freund, aber auch mächtig viel Ärger. Die Insel ist klein und schon bald trifft Tim auf die bildschöne Vic (Sonja Gerhardt) und verliebt sich sofort in sie. Vic, die seit Jahren in fester Hand von Lars ist...

Es liegen Welten zwischen dem lässigen Außenseiter und dem immer gut gelaunten, scheinbar perfekten Sunnygirl. Doch Tim kann kämpfen. Mit seiner unkomplizierten Art und kleinen Überraschungen, die er sich für Vic ausdenkt, erobert er schließlich ihr Herz. Die beiden sind glücklich - für einen Augenblick. Denn so schnell gibt der gedemütigte Lars nicht auf. Er stellt Tim eine Falle...

Erst langeweile, dann ein bißchen besser. Na ja, wenigstens meine Urlaubsinsel ist schön zu sehen. :up:
Der Film ein typischer Teeniefilm, eigentlich recht unterhaltsam.
Für die Leute bis 18 bestimmt ein Muss, für allen anderen lieber warten bis der im Free TV kommt.

Schulnote 3,6

Trailer

HP Sommer mit allen Infos!

Gruß, Andy

=[KsK]= sp33dkill

Multi Fragger

Beiträge: 2 568

Status: Inaktives Mitglied

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 3 230

16

Samstag, 13. September 2008, 17:41

Wanted

Mit hängenden Schultern schleppt sich der 25-jährige Wes (James McAvoy) durchs Leben und erträgt widerstandslos die Aussichtslosigkeit seiner trübsinnigen Existenz. Demütigungen und Langeweile beherrschen jede Sekunde seines Alltags, bis ihn die aufregende Fox (Angelina Jolie) in einem Supermarkt anspricht und erklärt, dass er der Sohn einer am Tag zuvor ermordeten Killerlegende sei. Plötzlich steht er mitten in einem Feuerhagel, ein Killer (Thomas Kretschmann) hat es auf ihn abgesehen, und kurz darauf findet er sich im Hauptquartier der Bruderschaft wieder, eines mächtigen Geheimbunds, der die Geschicke der Menschheit lenkt. Anführer Sloan (Morgan Freeman) weckt gemeinsam mit Fox die schlafenden Fähigkeiten in Wes - ein Erbe seines Vaters - und macht ihn mit erbarmungslosem Training zum begnadeten Kämpfer. Wie im Rausch genießt er seine neuen Kräfte, sein neues Leben. Und nur langsam erkennt er die wahren Ziele der mörderischen Bruderschaft - und muss sein Schicksal endlich in die eigene Hände nehmen...

[url=http://www.moviemaze.de/media/trailer/3700,wanted.html] Trailer[/url]


Action, Action, Action und geile Effekte.

Irgendwie erinnert micht der Film wegen der Effekte stark an Matrix.

Story so la la, mit ner überraschenden Wendung zum Schluss.
Kann den Film jeden empfehlen der auf schnelle Action steht.

Schulnote: 2,0


Gruß, Andy

=[KsK]= Podracer

Forum Administrator

Beiträge: 9 470

Status: Mitglied

Position: Forum Admin

Meine Spiele: Battlefield 4
Battlefield 3
Battlefield - Bad Company 2
FarCry

Wohnort: Nordhorn

Aktivitätspunkte: 11 898

17

Freitag, 28. November 2008, 15:09

Hat schon jemand Max Payne gesehen ?
Lohnt sich da das Kino ?

Die Filmkritik is ja nich so dolle....

=[KsK]= sp33dkill

Multi Fragger

Beiträge: 2 568

Status: Inaktives Mitglied

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 3 230

18

Freitag, 28. November 2008, 15:49

:lol:

Na Poddy. Du weißt ja wie das mit den "Computerübersetzungen" ins Filmgenre ist....

Bin mal gespannt ob es irgendwann mal eine richtig geile Übersetzung gibt.

Und Payne werde ich mir wohl reinziehen.

Gruß, Andy

graveworm85

Anfänger

Beiträge: 109

Status: Ex-Member

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Weßling

Aktivitätspunkte: 115

19

Sonntag, 30. November 2008, 23:43

total scheise find ich auf jeden fall

es spiel is ja ganz geil aber des wars auch schon :10Anim-Hauplatt:

=[KsK]= Podracer

Forum Administrator

Beiträge: 9 470

Status: Mitglied

Position: Forum Admin

Meine Spiele: Battlefield 4
Battlefield 3
Battlefield - Bad Company 2
FarCry

Wohnort: Nordhorn

Aktivitätspunkte: 11 898

20

Freitag, 9. Januar 2009, 15:50

Terminator: Die Erlösung

Filmstart: 04.6.09

Zitat

In der mit höchster Spannung erwarteten neuen Folge des Terminator-Filmfranchise, die im postapokalyptischen Jahr 2018 angelegt ist, spielt Hauptdarsteller Christian Bale John Connor. Connors Schicksal ist es, den Widerstand der Menschen gegen Skynet und seine Armee von Terminators anzuführen. Aber die Zukunft sieht für Connor anders aus als geplant: Marcus Wright (Sam Worthington), ein Fremder, dessen letzte Erinnerung die eines zum Tode Verurteilten ist, taucht plötzlich auf. Connor muss entscheiden, ob Marcus aus der Zukunft entsandt worden ist oder aus der Vergangenheit gerettet wurde. Als Skynet seinen finalen Angriff vorbereitet, gehen Connor und Marcus auf eine Odyssee, die sie ins Innere der Organisation von Skynet führt, wo sie das schreckliche Geheimnis hinter der möglichen Vernichtung der Menschheit aufdecken.
[size=7]Quelle:filmstarts.de[/size]

YEAH ! Einer meiner Lieblingskarakter kommt zurück auf die Leinwand !

Endlich !

Da ich alle Terminatorfilme auf DVD-Sondereditionen mein eigen nenne, ist klar das ich auf jeden Fall da ins Kino muss !!!!

Es soll ja ein neuer 3-teiler werden, muah ! *freu*

Hoffe die lassen nicht zuviel Luft zwischen den Teilen.....jedes jahr einer wäre Folter !

HIER zu Bildern (besonders geil find ich ja die T-Bikes mit den mitschwenkenden Miniguns !)

HIER zum deutschen Trailer

HIER zur offiziellen HP

Forenregeln | Impressum