Montag, 16. Dezember 2019, 01:39 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: =[KsK]= SQUAD. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

=[KsK]= sp33dkill

Multi Fragger

Beiträge: 2 575

Status: Inaktives Mitglied

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Pinneberg

Aktivitätspunkte: 3 241

1

Samstag, 10. Januar 2009, 17:42

Internetsüchtig ?

Hi.
Bin auf folgenden Artikel bei gamestar.de gestoßen...

Bin ich gefährdet?Einen einheitlichen Fragenkatalog, den man auf der Suche nach Symptomen Punkt für Punkt abarbeiten kann, gibt es nicht. Aus den verschiedenen Quellen lassen sich jedoch folgende Punkte entnehmen, die in Kombination einen Hinweis auf eine möglicherweise vorhandene Internetsucht geben können:In der Partnerschaft oder in der Beziehung zu den Eltern kommt es wegen des Computers häufig zu Diskussionen

Das Interesse an realen Geselligkeiten lässt merklich nach

Mangelnder Schlaf und Erschöpfung werden zum ständigen Begleiter

Ladeneinkäufe werden gestrichen, alles im Netz erledigt

Die Kondition lässt merklich nach, da die Bewegung fehlt

Man fühlt sich in der Familie als Außenseiter und nicht integriert

Das Gefühl, von Freunden, Kollegen und der Familie nicht verstanden zu werden, bestätigt sich täglich

Zunehmende Abkapselung vom realen Leben

Häufiges, unüberwindbares Verlangen, den Rechner einzuschalten

Verlust der Kontrolle über die Internetnutzung (vergeblicher Versuch, den Konsum zu reduzieren, häufig verbunden mit Schuldgefühlen)

Verheimlichung der Nutzungsgewohnheiten

Online-Kommunikation wird realer Kommunikation vorgezogen

Man verbringt mehrere Stunden täglich online und vernachlässigt dabei andere Lebensbereiche

Freunde und Angehörige sind der Meinung, dass zu viel Zeit im Netz verbracht wird

Wenn sehr viel Zeit online verbracht wird, stellt sich ein Gefühl der Einsamkeit und Niedergeschlagenheit ein

Schuldgefühle und Scham entstehen angesichts der Tätigkeiten im Netz

Die Anonymität des Austauschs im Internet wird als befriedigender empfunden als echte Beziehungen

Gedanklich findet eine ständige Beschäftigung mit dem Internet statt, auch wenn der Computer nicht in Reichweite ist

Der Netzkonsum hat negative Auswirkungen auf Ausbildung, Beruf, Familienleben, Partner- und Freundschaften

Es herrscht ein ständiger Druck, hardwaretechnisch up to date zu sein und Frustration, wenn der Technikmarathon nicht durchgehalten wird

Tendenzen zu Alkohol- oder Drogenkonsum, Tabletten-, Kauf-, Glücksspiel- oder Arbeitssucht sind vorhanden
Nicht nur die Zeit, die online verbracht wird, entscheidet darüber, ob bereits zwanghaftes Verhalten vorliegt, sondern eine Kombination verschiedener negativer Verhaltensweisen. Treffen nur einige wenige Punkte zu, stellt dies keinen Grund zur Panik dar. Findet man sich in zahlreichen der genannten Punkte wieder, kann dies auf eine Suchterkrankung hindeuten. Auch wenn sich das Umfeld häufig über die im Internet verbrachte Zeit beschwert, kann dies ein Indiz für eine Sucht sein, denn nicht selten bemerken Partner, Freunde oder auch Eltern die Problematik früher als der Betroffene selbst. In Zeiten von medialer Empörung über »Killerspiele« sicherlich nicht leicht zu unterscheiden, dennoch sollte man dem Umfeld Gehör schenken, wenn es zu Beschwerden kommt.

(Gamestar.de)

Hmmh. Bin ich süchtig weil ich täglich, immer mal wieder, im Netz bin ??
Neee, ich spreche mich davon frei, obwohl ich einige Fragen mit Ja beantworten mußte.
Wie siehts bei euch aus ??

Gruß, Andy

=[KsK]= prOhl

Administrator

Beiträge: 1 108

Status: Administrator

Position: Chef

Meine Spiele: Battlefield 4
FarCry
Call of Duty 4

Wohnort: Rinkerode

Aktivitätspunkte: 1 318

2

Samstag, 10. Januar 2009, 18:10

Ich bin jeden Tag mindestens 8Stunden im Internet bzw. am Computer. Bin ich süchtig????? :AATeufel:
Gruß =[KsK]= prOhl

=[KsK]= M4verick

News-Redakteur

Beiträge: 2 739

Status: Mitglied

Meine Spiele: Battlefield 4

Wohnort: Drensteinfurt

Aktivitätspunkte: 2 977

3

Samstag, 10. Januar 2009, 18:23

Bei mir stimmt annähernd:

Ladeneinkäufe werden gestrichen, alles im Netz erledigt
Zumindest bei den meisten Technik-Geräten, aber einfach weils günstiger ist

Online-Kommunikation wird realer Kommunikation vorgezogen
Stimmt, wenn's um telefonieren geht, mach ich halt einfach ungern.

Man verbringt mehrere Stunden täglich online
Ich lerne halt viel am Schreibtisch und da ist auch der PC an, oder beim Fernsehen bin ich nebenher auch online. Und wenn der eh an ist, guck ich auch andauernd auf News- und Community-Seiten ob's was neues gibt.
Und versuchen den Konsum zu reduzieren hab ich garnicht nötig..pöh :Anim-1Aetsch:

Es herrscht ein ständiger Druck, hardwaretechnisch up to date zu sein
Klaaar Maaann, will doch spiele ansehnlich spielen können. :Anim-5Zwinkern:
Dabei bestimmen bei mir aber noch in erster Linie rationale Preis/Leistungsurteile die Anschaffungen.

ABER:
Interesse an Geselligkeit hab ich meistens,
müde bin ich auch nur morgens,
Bewegung und Sport hab ich täglich
und das Gedöns mit Abkapselung und Außenseiter ist kein Thema bei mir.

Also Diagnose negativ :)
MfG Jonas

Noha

Fragger

Beiträge: 616

Meine Spiele: Battlefield 3

Aktivitätspunkte: 730

4

Mittwoch, 14. Januar 2009, 23:27

Ach des ist doch Käse...es ist unerheblich wie viel oder lange man dort vor sitzt bzw. im Netz surft. Eine "Sucht" macht sich bemerkbar, wenn man die "Tätigkeit" eine zeitlang nicht ausübt und dann ein nahezu zwanghafte "Begierde" danach hat und ihr nachkommen möchte...hier: also im Internet zu surfen. Ich bin auch (ähnlich Jonas) viel im Netz, aber es geht auch ohne.
Zumal man dann noch kategorisieren sollte wie das Internet genutzt wird. Ich würde generell bspw. tägl. ins Internet gehen, nicht weil süchtig, aber alleine schon bzgl. wichtiger Mails sowie Finanzen die im Grunde tägl. nachgeschaut werden wollen. Das Internet und der Umgang damit ist einfach ein Bestandteil des alltäglichen Leben geworden.
Arguing on the internet is like running the special olympics. Even if you win, you're still retarded.

Inglese

Fragger

Beiträge: 360

Status: Ex-Member

Meine Spiele: Battlefield 3
Battlefield - Bad Company 2
Call of Duty 4

Wohnort: Neu-Ulm

Aktivitätspunkte: 378

5

Donnerstag, 15. Januar 2009, 00:19

Zitat von »"Noha"«

... Eine "Sucht" macht sich bemerkbar, wenn man die "Tätigkeit" eine zeitlang nicht ausübt und dann ein nahezu zwanghafte "Begierde" danach hat und ihr nachkommen möchte ...


Dem stimme ich absolut zu. :up:

Umgekehrt kann man m. E. eine Sucht daran erkennen, dass man nur noch auf den Konsum des Suchtgutes hin lebt und alles andere (offensichtlich Wichtige wie z. B. die Arbeit, Familie, Freunde, Essen, etc.) dafür vernachlässigt.

Ein extremes Beispiel hierfür war ein WoW-süchtiger, der zuerst seine Arbeit vernachlässigte und schließlich verlor (er hatte eine relativ gut bezahlte Stelle im IT-Bereich), dann nur noch wenig aß und wenn, dann nur etwas, das er nicht zubereiten musste und das er vor dem Bildschirm essen konnte, bis er sich schließlich Inkontinenz-Einlagen anzog, damit er keine Zeit mehr für Klogänge verlor (sicherlich ein extremes Beispiel, welches aber deutlich die Tücken einer Sucht zeigt, dass man nämlich selbst nicht mehr in der Lage ist, sich hieraus zu befreien und auf professionelle Hilfe angewiesen ist).
Vor 2000 Jahren wurde ein Mann an ein Holzkreuz genagelt, nur weil er meinte, wie toll es doch wäre, wenn die Leute zur Abwechslung mal nett zueinander wären!

=[KsK]= Podracer

Forum Administrator

Beiträge: 9 633

Status: Mitglied

Position: Forum Admin

Meine Spiele: Battlefield 4
Battlefield 3
Battlefield - Bad Company 2
FarCry

Wohnort: Nordhorn

Aktivitätspunkte: 12 095

6

Sonntag, 18. Januar 2009, 01:02


Forenregeln | Impressum