Sonntag, 31. Mai 2020, 14:10 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: =[KsK]= SQUAD. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

???

Anfänger

Beiträge: 34

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Salzburg

Aktivitätspunkte: 52

1

Montag, 20. Oktober 2008, 23:30

Kopierschutz

Zitat

Wie jetzt bekannt wurde wird die PC-Version des Spiels mit dem Kopierschutz SecuRom ausgestattet sein, welcher auch schon vor kurzem bei Produkten von Electronic Arts für viel Wirbel gesorgt hat. Das Sicherheitstool SecuROM, welches bei der Installation des Spieles zusätzlich auf den Computer kopiert wird, sorgt dafür, dass nur eine begrenzte Anzahl von Installationen möglich ist. Far Cry 2 kann so auch nur mit einer bestehenden Internetverbindung aktiviert werden. Beim EA-Titel Spore waren Anfangs nur drei Installationen möglich, was zur einer Protestwelle führte und Spieler in den USA sogar veranlasste vor Gericht zu ziehen. In wie weit die Zahl der Installationen bei Far Cry 2 limitiert ist, ist noch nicht bekannt.

Quelle: http://www.gamezone.de


Und hier eine Kundenrezension bei Amazon zum Thema was haltet ihr davon?

Zitat

Ein kurzer Ausflug in die Verhaltensökonomik

Zuvordererst als Vorbemerkung:
Ich bin überzeugt davon, dass Far Cry 2 ein herausragendes Spiel ist. Trailer und Ingame-Sequenzen zeugen von hervorragender Grafik, einer liebevoll gestalteten Spielwelt, guter KI, spannender Handlung und einer adäquaten Spieldauer. Wenn das Spiel also hält, was es verspricht, muss man den Entwicklern ein großes Kompliment machen.

Nach die Entwicklung jedoch hat der Herrgott den Verkauf gesetzt.

Es ist vollkommen verständlich, dass die Publisher das geistige Eigentum der Entwickler und das eigene wirtschaftliche Überleben sichern wollen - ansonsten wären sie keine Unternehmer, sondern würden einem sehr exklusiven Hobby fröhnen. Es ist leider zudem vollkommen zutreffend, dass illegales Raubkopieren eine ernsthafte wirtschaftliche Bedrohung darstellt, deren Ausmaß den Nutzern illegaler Tauschbörsen vermutlich nicht im Ansatz klar oder aber einfach egal ist.

Aber verhalten sich Raubkopierer nicht einfach "rational"?
1. Sie erhalten eine Leistung im Wert von 40-50 EURO umsonst --> gut.

2. Die Chance, bei dieser Straftat erwischt zu werden, ist ziemlich gering --> gut.

3. Der Schaden, den der einzelne Raubkopierer verursacht, scheint gering (EURO 40 gegenüber einem Ubisoft Jahresumsatz von ca. EURO 700.000.000) und macht kein besonders großes schlechtes Gewissen --> gut

4. Der Qualitätsverlust einer digitalen Raubkopie liegt bei NULL --> gut

Mit diesem Anreizsystem stellt sich fast die Frage, warum überhaupt noch Spiele verkauft werden. Aber es gibt eine riesige Zahl von Personen, die:

1. ein Spiel auch physikalisch (=DVD + Packung + Handbuch) besitzen wollen, wobei einem ein gekauftes Spiel nie gehört, sondern man nur eine Nutzungslizenz dafür erhalten hat.

2. begriffen haben, dass Raubkopieren in der Tat die Entwicklung zukünftiger Spiele verhindert und damit ein echtes Eigentor ist.

3. generell der Überzeugung sind, dass man Dinge nicht stehlen sollte, auch wenn es recht gefahrlos möglich ist.

4. von der Notwendigkeit von Kopierschutzmaßnahmen generell überzeugt sind.

Mit diesen zwei "Zielgruppen" haben es nun die Spieleentwickler und Publisher zu tun, womit die Anforderungen an einen wirksamen Kopierschutz gleich mitdefiniert wären:

1. Ein kopiergeschütztes Produkt darf einem nicht-kopiergeschützten oder gecrackten Produkt nicht unterlegen sein.

2. Ein Kopierschutz muss wirksam gegen die illegale Verbreitung von Raubkopien funktionieren.

Und was tun SecuROM oder Starforce?
Sie verhindern NICHT WIRKSAM die illegale Verbreitung von Raubkopien (s. Mass Effect) und sie machen das Original SCHLECHTER als die illegale Kopie, indem der ehrliche Käufer mit Nutzungsbeschränkungen und zusätzlicher Root-Kit-Software "beglückt" wird.

Und jetzt, liebe Publisher, fragt ihr euch ernsthaft, was für ein Problem die ehrlichen Käufer mit SecuROM und Starforce haben??? Erstaunlich...

Diese Art von Kopierschutz baut leider ein vollkommen falsches Anreizsystem auf, indem ehrliches Verhalten bestraft und Unehrliches belohnt wird. Wie soll so etwas denn wohl funktionieren?

Den Publishern bleiben als Kunden also nur diejenige Menge ehrlicher Nutzer, die sich nicht mit dem Thema Kopierschutz beschäftigen - vielleicht reicht das, aber die Diskussion um dieses Spiel zeigt, dass dem eventuell doch nicht so ist.

Ich würde jedenfalls eine Wette darauf abschliessen, dass "Far Cry 2" das meistkopierte und übers Internet verteilte Spiel aller Zeiten wird.

Verdammt schade, eigentlich.


P.S.: 3 Tage vor Verkaufsstart schon über 130 Rezensionen bei Amazon? :shock:

???

Anfänger

Beiträge: 34

Meine Spiele: FarCry

Wohnort: Salzburg

Aktivitätspunkte: 52

2

Dienstag, 21. Oktober 2008, 07:49

Infos vom FC2-Forum ubisoft:

Was bedeutet Aktivierung?

Far Cry 2 benutzt SecuROM™, um das Spiel nach der Installation zu aktivieren.
SecuROM™ ist ein System für digitales Rechtemanagement, das das Spiel gegen Piraterie und illegale Kopien absichert. Unser Ziel ist es, dieses System so reibungslos wie möglich für die Spieler zu gestalten.

SecuROM™ benötigt eine Internet-Verbindung, um deine Far Cry 2-Lizenz zu überprüfen. Die Kommunikation beschränkt sich auf eine einfache Anfrage und Antwort an/von einen/einem für diesen Zweck eingerichteten Server.
Es werden während dieses Prozesses keine persönlichen Daten gesammelt oder gespeichert.


Welchen Einschränkungen unterliegt meine Seriennummer?

1. Du kannst deine Seriennummer dazu benutzen Far Cry 2 auf drei verschiedenen PCs gleichzeitig zu installieren.

2. Sobald du das Spiel auf einem PC wieder deinstallierst, wird die Seriennummer für eine weitere Installation freigegeben.

3. Durch diese Freigabe, kannst du das Spiel endlos oft installieren und deinstallieren, solange du diesen Prozess durchläufst.

4. Du kannst Far Cry 2 auch ohne Freigabe erneut installieren (z. B. weil der Computer gerade keinen Internetanschluss hat), da die Seriennummer fünf Mal auf dem gleichen Computer benutzt werden kann.

ACHTUNG: Während der Installation und der Deinstallation von Far Cry 2 wird eine aktive Internetverbindung benötigt.


Kann ich mein Spiel wieder verkaufen?

Wenn du das Spiel auf DVD gekauft hast, kannst du es auch wieder verkaufen. Bitte stelle sicher, dass du das Spiel von deinem Computer deinstallierst und alle Aktivierungen gutschreiben lässt, bevor du das Spiel verkaufst. Potentielle Neubesitzer werden keine Probleme haben.


Muss ich immer online sein, wenn ich Far Cry 2 spiele?

Nein, du musst nur für eine frische Installation online sein. Du benötigst auch eine Internetverbindung wenn du die Lizenz bei der Deinstallation wieder gutschreiben willst. Eine Breitband-Internetverbindung wird hierfür nicht benötigt.


Muss ich die DVD immer im Laufwerk haben, wenn ich das Spiel spielen möchte?

Ja, wenn du die DVD-Version von Far Cry 2 besitzt, muss die DVD im DVD-ROM-Laufwerk eingelegt sein, um das Spiel zu spielen.


Ubisoft Support: http://support.ubisoft.de/


Weiter zum Thread und Antwort von Ubisoft -> Link

Forenregeln | Impressum